IGA 2017 – GÄRTEN DER WELT, BERLIN MARZAHN

Die IGA findet in diesem Jahr in Berlin statt, genauer gesagt, in den „Gärten der Welt“ Berlin Marzahn. COPYRIGHTS_EldoradoPromotion_IGA_2
Dafür hat sich der „Marzahner Garten“, wie ihn die Berliner nennen, herausgeputz und sich großräumig vergrössert.
Highlight ist die Seilbahn die nicht nur den Weg von A nach B verkürzt, sie ist auch eine tolle Gelegenheit, den Garten aus der Vogelperspektive anzuschauen.
Ein Toller Wasserspielplatz für die Kinder, sowie etliche neue Themengärten sind hinzugekommen, wie der „Englische Garten“ und der „Reflecting Garden“.
Ausserdem gibt es noch eine Aussichtsplattform und gleich nebenan eine Sommer Bobbahn. COPYRIGHTS_EldoradoPromotion_IGA_1
Desweiteren gibt es noch eine große Bühne für Open Air Veranstaltungen.
Das Areal ist gross, dennoch gibt es genügend Sitzgelegenheiten und Einkehrmöglichkeiten für die Pausen! COPYRIGHTS_EldoradoPromotion_IGA_3
Click HERE for english

Die „Gärten der Welt“ sind mit viel moderner Architektur ausgestattet worden.
Die IGA ist noch bis zum 15. Oktober 2017 geöffnet.
COPYRIGHTS_EldoradoPromotion_IGA_4.jpg

Advertisements

WANDERN IN DER MÄRKISCHEN SCHWEIZ – SCHERMÜTZELSEE-PANORAMAWEG

Nur 50 km von Berlin entfernt liegt ein Naturparadies – Buckow / Märkische Schweiz.
Das ist ideal für einen Tagesausflug und so machten wir uns auf den Weg. Einmal um den Schermützelsee wandern und baden, das klingt gut 🙂
Wir starten am Strandbad „Schermützelsee“ und machen uns auf den (Rund)weg, welcher gute 8 km lang ist.

COPYRIGHTS EldoradoPromotion _Schermützelsee

Schermützelsee, Buckow, Märkische Schweiz

Nach gut 1 km kommen wir am Brecht-Weigel-Haus vorbei, da es warm ist, laufen wir weiter. Nur ein paar Schritte später, lädt eine Kneipp-Station zum Wassertreten ein.
Entlang am „Weissen See“ wo es auch viele Bänke für eine Wanderpause gibt und was uns besonders freute – eine Badestelle!
Im Juli blühen hier zahlreiche Seerosen (wir kamen zu spät).
Der Rundweg/Panoramaweg ist etwas hügelig, man sollte eine gute Kondition zum wandern mitbringen.
Schwupp – ist man auch schon am Wendepunkt angelangt.

COPYRIGHTS EldoradoPromotion _Schermützelsee

Schermützelsee, Buckow, Märkische Schweiz

Am anderen Ufer zurück und nach der Wanderung lädt das Strandbad zu einem Bad bzw. zu einem kühlen Erfrischungsgetränk ein 🙂 🙂 🙂
Die Preise und das Angebot sind gut!!!

Wer keine Lust zum baden hat, kann eine Bootstour machen… .

►FAMILY TIP ► KLIMAHAUS-BREMERHAVEN

Das Klimahaus in Bremerhaven ist besonders bei durchwachsenem Wetter einen Besuch wert.
Direkt an der Weser gelegen, ist das Klimahaus schon von außen ein Blickfang. COPYRIGHTS_EldoradoPromotion_Klimahaus_Bremerhaven
Im Klimahaus selber kann man sich gut und gerne 4-6 Stunden mit der ganzen Familie aufhalten, sozusagen die Welt bereisen.
Man erfährt etwas über den brennend heissen Wüstensand, streift durch die Südsee, reist durch Sardinien und ist dabei mit Insekten auf Augenhöhe, kann nach den Sternen greifen, durchs ewige Eis „spazieren“ und Fische gucken. COPYRIGHTS_EldoradoPromotion_Klimahaus_Bremerhaven_2

Click HERE for full gallery

Über 250 verschiedene Tierarten warten auf sie!!!
In der oberen Etage können dann die Kiddis mitmachen und lernen, wie man die Energieressourcen richtig einsetzt.
Dafür gibt es dann auch eine Urkunde COPYRIGHTS_EldoradoPromotion_Klimahaus_Bremerhaven_3
Zum Schluß gibt es noch eine Wetterstation.
Besonders schön ist der Blick von der Aussichtsplattform. Von hier aus kann man auch schön fotografieren 🙂

Click HERE for english

 

 

TIPP: HISTORISCH-TECHNISCHES MUSEUM PEENEMÜNDE

Wenn das Wetter auf USEDOM wieder einmal durchwachsen ist, lohnt sich ein Ausflug ins „Historsch-Technische Museum Peenemünde„.
Wir wurden via TV aufmerksam auf dieses Museum und als Freunde von „Lost Places“ mussten wir unbedingt einmal hin.
Es ist eine große Ausstellung, sie sollten hierfür genügend Zeit einplanen!
Copyrights Eldorado promotion, Pennemuende Museum

Click HERE for full gallery

„Die Versuchsanstalten Peenemünde  waren von 1936 bis 1945 das größte militärische Forschungszentrum Europas. Auf einer Fläche von 25 km² arbeiteten bis zu 12.000 Menschen gleichzeitig an neuartigen Waffensystemen, wie etwa dem weltweit ersten Marschflugkörper und der ersten funktionierenden Großrakete. Beide wurden als Terrorwaffen gegen die Zivilbevölkerung konzipiert, größtenteils von Zwangsarbeitern gefertigt und gelangten ab 1944 als „Vergeltungswaffen“ zum Einsatz im Zweiten Weltkrieg.

Das Historisch-Technische Museum Peenemünde arbeitet die Geschichte der Entstehung und Nutzung dieser Waffen auf. Die Ausstellungen dokumentieren, wer in Peenemünde arbeitete, wie die Menschen lebten und warum die enorm aufwändigen Waffenprojekte durchgeführt wurden.“

Click HERE for englisch


Öffnungszeiten:

April-September:
10.00-18.00 Uhr
Oktober-März:
10.00-16.00 Uhr
November-März:
Mo geschlossen